ICH BIN

 

Einst stand über dem Orakel in Delphi die geweissagte Aufforderung "Erkenne dich selbst". Wir sind jetzt inmitten einer wundervollen Zeit der Wandlung und Transformation, in der ALLES möglich ist. Und so erweitern wir die Aufforderung "ERKENNE DICH SELBST und SEI ES!". Den Mut zu haben, gerade jetzt, wo alles "Alte" nicht mehr zu funktionieren scheint, viele Systeme zusammenbrechen und wir mit Herausforderungen konfrontiert werden, die alles Leben bedrohen können, sind wir aufgerufen, uns wieder auf unser wahres Wesen zu besinnen und unsere Fähigkeiten voll und ganz zu leben.

 

Die Meisterung unserer Persönlichkeit hin zum vollständigen Reaktivieren unseres wahren Wesens, ist unser aller Aufgabe hier auf diesem wunderschönen Planeten. Die Erfahrungen der Dualität zu vollenden, die Aufgabe der Welt der Dualität zu erkennen und darüber hinauszugehen, ist der Weg. Das Ziel ist, zu SEIN, was wir SIND. 

 

Du hast jederzeit die Möglichkeit, die Illusionen, Abhängigkeiten und Verstrickungen zu enttarnen, dich mit ihnen zu versöhnen und dich von ihnen zu lösen. Du gelangst durch die Dankbarkeit und tiefen Liebe, die du wahrhaftig bist, in ungeahnte Möglichkeiten der Selbstverwirklichung. Nun sitzt du am Steuer und verwirklichst eigenverantwortlich und in purer Freude dein Leben.

 

Wir gehen diesen Weg der Selbstmeisterung, weil all die Ablenkungen und scheinbaren Bedürfnisse des kleines Selbst (EGO) nicht wirklich glücklich machen und die Stumpfheit und das Getrieben sein sich wieder und wieder unser bemächtigt. Der einzige Weg heraus aus dem grauen Hamsterrad, heraus aus Schmerz und Leid, heraus aus den Opfer- und Täter-Spielen ist der bewusste Umgang mit allem, was uns begegnet, ist die Versöhnung mit uns und unserer Vergangenheit - ist die Vereinigung des ICH und DU zum EINS. Wir erwachen, wir erkennen, wir erinnern uns und schaffen so die Basis für ein glückliches, gesundes und erfülltes Leben.

 

Das ICH BIN erfahren wir zutiefst im Augenblick, in jedem Augenblick unseres alltäglichen SEIN. Es bedarf nur einer bewussten Ausrichtung, einem kurzem Innehalten und dem Lauschen des Atems. Der Atem holt uns immer wieder zurück in das Jetzt und damit an die Anbindung an unser Sein. Freude ist dabei einer der Seinszustände, Frieden ein anderer. Und so begegnen wir unterschiedlichen Zuständen in uns im Jetzt. Das ICH BIN ist in ALLEM enthalten, weil ALLES WAS IST, die Quelle ALLEN SEINS das ICH BIN ist. Das Fühlen, das Sein dieses Zustandes - der tiefen Verbindung mit ALLEM WAS IST, erhöht unsere Schwingung automatisch, so dass jegliche Dualität aufgehoben ist und somit auch jede Identifikation, Anhaftung oder Widerstand und wir die Tür zu unseren ursprünglichen Sein durchschreiten - mitten in unserem Alltäglichen, nicht in der Abgeschiedenheit eines Klosters oder Berggipfels. Wir sind immer unser ICH BIN. Wir haben die Wahl in jedem Moment unseres Lebens, mir jedem neuen Atemzug zu entscheiden, was wir erfahren wollen, ob wir noch Masken und Rollen benötigen oder wir durch das Gewahrsein in uns, das sind, was wir sind.